Mittwoch, 5. Dezember 2012

DIY: Veganer Parmesan


Es gibt viele Möglichkeiten, Parmesan durch vegane Alternativen auszutauschen. Die bekannteste ist wohl die Version mit Würzhefeflocken. Da es letztens Spaghetti Bolognese gab (mit Sojageschnetzeln), wollte ich mal was neues ausprobieren und habe mich an selbstgemachten Parmesan gewagt.

Im Internet bin ich auf ein paar Rezepte gestoßen, die ich irgendwie alle zusammengewürfelt habe und mein eigenes Rezept draus gemacht habe. 

Mengenangaben kann ich euch leider nicht so genau machen, aber eben die Zutaten. 

- Mandeln & Cashewkerne -> handvoll
- Pinienkerne (10-15 Stück)
- Würzhefeflocken (ein paar Esslöffel)
- gute Prise Meersalz


Zunächst habe ich erst einmal alle Nüsse und Kerne in einer Pfanne (ohne Öl) leicht geröstet, um den Geschmack noch besser hervorzuheben. Danach habe ich alle Zutaten in eine uralte Küchenmaschine meiner Mama gepackt und geschreddert. Man muss zwischendurch etwas umrühren damit auch alles von dem scharfen Messer in der Mitte erreicht werden kann. Und das war's auch schon. Super einfach und schnell gemacht. Da ich so viele Nüsse hatte, hab ich noch viel von dem "Parmesan" übrig. In einem alten Marmeladenglas sollte sich die Mischung einige Wochen halten. 

Geschmacklich ist der Fakeparmesan auch echt top. Schön nussig und würzig. Klar, er schmeckt nicht unbedingt wie richtiger Parmesan, aber meine Version ist eine würdige Alternative die viele Nudelgerichte durchaus aufpeppen kann.

Kommentare:

  1. Ich finde auch, dass man auf diese Weise einen sehr würdigen und würzigen Parmesanersatz herstellen kann. Wenn man bedenkt, dass in dem fertig geriebenen "Parmesan" der überall verkauft wird meistens nur die Rinde des richtigen Käse vermahlen wird und daher nur noch aus ranzigem Fett und Salz besteht. Da lob ich mir doch diese Alterative ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bäh, ehrlich? Ist ja ecklig :D.
      Genau, dann weiß man wenigestens was man isst. Außerdem sind Nüsse gesund! ^^

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...