Donnerstag, 7. März 2013

Kichererbsensalat mit Sojajoghurt- Senfdressing


Gestern gab's bei mir ja zum Mittagessen einen Kichererbsensalat. Soweit ich weiß, mein allererster überhaupt! Die Idee Kichererbsen zu verarbeiten kam mir vorgestern. Ich habe einfach mal ein paar getrocknete Erbsen in Wasser eingeweicht und dann um die 24h ziehen lassen. Kichererbsen (getrocknete) müssen mindestens 12h einweichen.. optimal natürlich noch länger. Danach kann man sie entweder sofort zu Falafel weiterverarbeiten oder kochen. 

Was wichtig ist: Kichererbsen sollte man immer falls man sie in ihrer Ursprungsform essen mag, kochen. Das Einweichwasser auch wegschütten, da es Giftstoffe enthält. Kochen sollte man sie mindestens 60 Minuten. Keine Angst, die Dinger fallen so schnell nicht auseinander. Echt robust! 

Rezept:

Für 1-2 Personen: 

- 150g Kichererbsen (getrocknet) 
- 1 große Möhre 
- 1 Paprika 
- ein paar kleine Kirschtomaten 
- halbe Avocado 
- Sojajoghurt - Senf 
- Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Schwarzkümmel 
- Balsamicoessig, Agavendicksaft  
- Optional: Cashewkerne, Sonneblumenkerne

Die Kichererbsen in Salzwasser kochen. Wer mag, kann etwas Kurkuma dazugeben. Damit bekommen die Kichererbsen eine schöne gelbe Farbe. Kochzeit: ~60 Minuten 

In der Zwischenzeit, das Gemüse in beliebige Form schneiden und beiseite stellen. 
Das Dressing besteht aus ein paar Löffeln Sojajoghurt (natur) einem guten Esslöffel Senf, Salz, Pfeffer, Muskat, Schwarzkümmel einem großzügigen Schuss Balsamicoessig - der Cremige und etwas Agavendicksaft. Genaue Mengenangaben sind wirklich nicht notwenig, da man das Dressing nach belieben würzen und verändern kann. 

Die Cashew- und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Kann man auch durch andere Nüsse/Kerne austauschen. 

Zum Schluss, die Kichererbsen mit kaltem Wasser abspülen und unter den Salat mischen. Mit dem Dressing und den Kernen garnieren.. genießen :-)



Was ist euer absolutes Lieblingsgericht mit Kichererbsen? Immer her damit.

Kommentare:

  1. Ich hab letztens eine Kartoffel Gemüse Curry Pfanne gemacht und Kichererbsen aus der Dose dazu. Fand ich jetzt nicht so lecker , also die Kichererbsen. Wollte aber es aber nochmal probieren, vielleicht mit getrockneten. Keine Ahnung ob man dann n Unterschied schmeckt ...

    Das Dressing hört sich super an

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon :) Wer weiß wie lange die schon in der Dose sind wenn man die kauft? Also so fand ich die Kichererbsen schön aromatisch.

      Löschen
  2. Mjam, mjam. Ich steh auch auf diese kleinen leckeren Dinger. Ich esse sie gern in Currys oder als Hummus verarbeitet. Ich könnte sie aber auch nur so als Snack zwischendurch essen ;) Den Kichererbsensalat muss ich aber auf jeden Fall auch noch ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab noch ein paar übrig. Die verarbeite ich gleich zu Hummus :) Kennst du die gerösteten Kichererbsen aus'm Netto? Sau lecker.

      Löschen
  3. ööh nix für ungut, aber eigentlich sollte man Kichererbsen genau wie alle andern hülsenfrüchte nicht im salzwasser kochen. Sie werden dann weicher. Hat was mit Osmose zu tun und so. Probiers mal aus. Ich geb zu meinen Kichererbsen noch ein Lorbeerblatt, das ist auch lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh echt? :D Wusste ich nicht.
      Naja, wieder was dazu gelernt. Danke! :)

      Löschen
  4. Nee, ich glaub mein Netto hier kennt sowas wie Kichererbsen nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die stehen bei den "Türkischen Spezialitäten" oder so.. eben da wo es so Ausländisches Zeugs gibt. Hihi.

      Löschen
  5. Hey ich finde deine Blog echt super und ich habe dich getaggt und würde mich freuen wenn du mitmachst:

    http://enolaskitchen.blogspot.ch/2013/03/ich-wurde-getaggt.html

    LG Enola

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...