Montag, 15. April 2013

Polentaschnitten

Oh mein Gott!!! Warum hat niemand erwähnt das Polenta so geil schmeckt?! 
Letzte Woche habe ich spontan Maisgries gekauft und mich gestern an meine ersten selbstgemachten Polentaschnitten gewagt. Gegessen habe ich sie bestimmt schon mal, irgendwann, irgendwo :D. 

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Polenta kann man zum Beispiel super als Gemüsebeilage, im Salat oder zur Suppe reichen. Sie sind höchstwahrscheinlich sehr wandelbar und gehören nun zu meinen neuen Lieblingsspeisen. Man kann sie auch als Bällchen verarbeiten!

Das Grundrezept für Polentaschnitten (1-2 Personen)

- 100g Maisgries 
- 250-300 ml Gemüsebrühe 
- 1 Knoblauchzehe 
- Muskat, Pfeffer, Salz, Majoran, Curry

Zubereitung: 

In einem Topf Wasser mit etwas Gemüsebrühe mischen (ca. gehäufter Teelöffel) und aufkochen lassen. In das heiße, fast kochende Wasser langsam den Maisgries einrieseln lassen und währenddessen mit einem Schneebesen gut umrühren. Die Herdplatte ausstellen und solange weiterrühren bis der Gries etwas angedickt ist. Den Knoblauch kleingehackt oder gepresst hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken.

Dann den Deckel schließen und alle paar Minuten umrühren, damit der Maisgries nicht anbrennt (auch wenn die Platte aus ist!). Für weitere 20-30 Minuten quellen lassen.
Die Masse auf ein Backblech oder Brett/Platte gießen und glatt streichen (ca. 1-2cm hoch). Backpapier ist nicht nötig. 

Backpapier ist unnötig! Das weicht nur durch.

Dann für eine gute halbe- dreiviertel Stunde auskühlen lassen. Die Form in einzelne Rechtecke oder Quadrate schneiden und anschließend in einer Pfanne leicht goldbraun anbraten. 

Fazit: 

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach man braucht lediglich etwas Geduld. Die ausgekühlte Masse ist aber sehr dehnbar und kann ohne Probleme angebraten werden. Die Pfanne sollte nur nicht zu heiß sein. Die Polentaschnitten sind dann außen schön knusprig und innen saftig weich. Der Geschmack ist toll!! 

Wenn man Bällchen daraus formen will, sollte man höchstwahrscheinlich warten bis die Masse etwas fester geworden ist und dann komplett auskühlen lassen. Werde ich bald versuchen :-)

Kommentare:

  1. Oh ja, Polenta ist eindeutig lecker :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Polenta auch sehr gerne! Steche sie meistens mit Keksförmchen aus, dann hat man so süße Sachen wie Herzchen oder Sternchen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi
    hab gestern dein Rezept ausprobiert, wirklich sehr lecker.
    Aber hast du die Menge für ein ganzes Blech verwendet? Ich habe nämlich die doppelte Menge gemacht und auf ein ganzes Blech gestrichen, das nicht mal besonders groß war, und meine Schnitten wurden sehr dünn...
    Ich werd das nächste mal probieren das im Backrohr knusprig zu bekommen.
    lg

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...