Mittwoch, 20. Februar 2013

Vegan Wednesday #11

Heute war wohl voll der Fresstag :D ... Aber hey, ich war auch ein paar Bahnen ziehen im Schwimmbad. Hehehe.

Frühstück:

Amaranth-Erdmandel-Pancakes mit Agavendicksaft, Zuckerrübensirup. Dazu einen Matcha Latte (Hafermilch). 

Mittags: 

Essen von Mutti. Kartoffeln mit Bohnen und Zwiebeln, als Eintopf. Mit frischem Brot vom Bäcker. 


Zwischendurch:
Ein riesen Smoooothie! 1 l purer Genuss: Apfel, Banane, Kiwi, Orange, Heidelbeeren und Chiasamen. 



Abends: Brot mit Alsan, meinem selbstgemachten Nusskäse, den ich dank Maria von "A Cherry on Top" ausprobiert habe und Hagebuttenmarmelade. Dazu eine Möhre und Kohlrabi.  



Kommentare:

  1. mmmh! Der Käse schaut lecker aus! Muss ich auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
  2. Selbst gemachter Nusskäse ist der Hammer! Woraus hast du deinen gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach dem Rezept das ich bei A Cherry on Top geklaut habe. Ist aber auch verlinkt :) Er besteht aus Mandeln, Knobi, Zitrone, Olivenöl und Gewürzen. Hab noch ein paar Hefeflocken dazu gegeben.

      Löschen
  3. Mamas Essen sieht lecker aus, Eintopf geht in diesen kalten Tagen auch immer :))
    Und Pancakes zum Frühstück sind schöööön dekadent - I like!

    AntwortenLöschen
  4. Ach ist das dieser Mandelfeta? Sie hatte ja glaube ich mehrere Online gestellt. Den wollte ich am Wochenende auch unbedingt mal ausprobieren.
    Hagebuttenmarmelade ist ja auch sehr toll...und der "Rest" natürlich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :) Also der gefällt mir schon mal echt gut.

      Löschen
  5. wow, was für ein tolles Essen, der Nusskäse sieht besonders gut aus, aber auch die Amaranth-Erdmandel-Pancakes, beste Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...